Vardenafil

Es werden alle 6 Ergebnisse angezeigt

Es werden alle 6 Ergebnisse angezeigt

FAQ’s

Wie viel Levitra sollte ich nehmen?

Es reicht bereits eine Dosis in Form einer Tablette, damit Levitra seine Wirkung entfalten kann. Eine Dosis enthält 10mg des Wirkstoffs und entfaltet sich auf langsame und schonende Weise im Körper. Eine höhere Dosis verbessert nicht die Wirkung des Präparats.


Wie kann ich Nebenwirkungen verringern?

Um zu vermeiden, dass Nebenwirkungen eintreten, ist die korrekte Dosierung sehr wichtig. Eine Tablette reicht völlig aus, damit Levitra die Erektion verbessert. In einem Zeitraum von 24 Stunden ist in der Regel keine weitere Dosierung notwendig. Sollte nach der Einnahme des Präparats nicht der gewünschte Effekt eintreten, sollte man erst mit einem Arzt Rücksprache halten, ob es sinnvoll wäre, die Dosis zu erhöhen. Das eigenmächtige Erhöhen der Dosierung ist nicht empfehlenswert.


Welche möglichen Wechselwirkungen gibt es bei der Einnahme von Levitra?

Andere Medikamente und Nahrungsmittel können zu Wechselwirkungen wie einem verringerten Blutdruck, Herzrasen oder einer Blockade des Wirkstoffs Levitra führen. Besonders Nitrat-Produkte wie Nitroglycerin sind hier bedenklich, da durch die gleichzeitige Einnahme unter anderem das Risiko von Herzrhythmusstörungen deutlich gesteigert wird.


Können andere Medikamente Levitra beeinflussen?

Wenn eine Einnahme von Dronedaron, Fluconanzol, Nelfinavir oder Nitroglycerin erforderlich ist, sollte von der Einnahme von Levitra ohne ärztlichen Rat vermieden werden. Häufig kann ein Arzt die Dosierung von Levitra anpassen, um gesundheitliche Risiken auszuschließen. Auch der übermäßige Konsum von Alkohol oder der Verzehr von Grapefruits sollte bei der Einnahme des Präparats vermieden werden. Die Wirkung des Mittels kann dadurch verringert werden, während gleichzeitig das Risiko möglicher Nebenwirkungen ansteigt.


Viagra hat bei mir nicht funktioniert. Wird Levitra wirken?

Die Wahrscheinlichkeit, dass Levitra wirkt, ist relativ hoch. Da die Wirkstoffe von Viagra und Vardenafil unterschiedlich sind, ist es zwar nicht unmöglich, dass beide Medikamente nicht wirken. In der Regel verträgt der Körper aber mindestens eines der Mittel, auch wenn das andere keine merkbare Wirkung aufzeigt.


Was hat weniger Nebenwirkungen – Levitra oder Viagra?

Die Nebenwirkungen von Levitra und Viagra sind sehr ähnlich. Lediglich die Häufigkeit ist unterschiedlich. Bei Viagra treten häufiger Übelkeit oder leichte Schwindelgefühle ein. Bei Levitra treten dagegen eher Kopfschmerzen und Schweißausbrüche auf.


Was wirkt schneller und länger – Viagra oder Levitra?

Viagra braucht abhängig nach der körperlichen Verfassung ca. 60 Minuten, bevor sich erste Wirkungen bemerkbar machen. Levitra setzt bereits in der Hälfte der Zeit ein. Von der Wirkungsdauer sind die beiden Präparate fast gleich, aber Levitra wirkt geringfügig länger gegenüber Viagra.


Kann ich Levitra mit Alkohol nehmen?

Ein geringer Alkoholgehalt ist bei der Einnahme von Levitra unbedenklich. Bei einem übermäßigen Alkohol-Genuss kann die Wirkung des Mittels allerdings ausbleiben oder später als gewöhnlich einsetzen. Gleichzeitig erhöht sich die Wahrscheinlichkeit, dass Nebenwirkungen wie Kopfschmerzen oder Schwindel einsetzen.


Kann ich Levitra mit Nahrung einnehmen?

Die meisten Nahrungsmittel sind unbedenklich und haben keinen Einfluss auf die Wirkung des Präparats. Lediglich Grapefruits oder Grapefruitsaft sollten nicht zusammen mit Levitra verzehrt werden. Die Stoffe in der Grapefruit beeinflussen, wie das Präparat vom Stoffwechsel verarbeitet wird und erhöht das Risiko von Nebenwirkungen.


Können Frauen Levitra nehmen?

Nein. Frauen sollten unter keinen Umständen Levitra einnehmen.


Wie schnell wirkt Levitra?

Die Wirkung setzt vergleichsweise schnell ein. Manche Männer spüren bereits nach 20 Minuten die ersten Effekte. Andere Männer merken nach 40 Minuten eine Wirkung. Im Durchschnitt setzt die Wirkung zwischen 25 und 50 Minuten nach der Einnahme von Levitra ein.

Verhindert Levitra Schwangerschaften oder die Ausbreitung von übertragbaren Geschlechtkrankheiten?
Nein. Levitra wirkt sich allein auf die Blutzirkulation im männlichen Genital aus. Das Mittel stellt weder einen Schutz vor Schwangerschaften noch vor der Ausbreitung von Geschlechtskrankheiten dar.


Gibt es ein ernsthaftes Gesundheitsrisiko bei Levitra?

Durch die Einnahme von Levitra kann es zu allergischen Reaktionen wie Anschwellungen, Hautirritationen oder Juckreiz kommen. Es kann auch vereinzelt zu Schmerzen in der Brust, den Armen, dem Rücken oder im Kiefer führen. Zudem sind Fälle bekannt, in denen Patienten einen Gehörverlust oder vorübergehende Blindheit erlebten. Beim Eintritt solche Symptome ist es empfehlenswert einen Arzt aufzusuchen und mit ihm zu besprechen, ob Levitra weiter verwendet werden kann.

Was sollte ich tun, wenn denke, dass ich durch die Einnahme von Levitra ernsthafte Verletzungen erlitten habe?
Es ist ratsam, im Falle von körperlichen Leiden zum Arzt zu gehen und sich untersuchen zu lassen. Ein Arzt kann am besten feststellen, ob die Verletzungen durch die Einnahme des Präparats entstanden sind und gegebenenfalls eine geeignete Behandlung empfehlen.