Potenzmittel Deutschland

Viagra – das erste effektive Potenzmittel zur Behandlung der erektilen Dysfunktion (Impotenz)

Das Jahr 1998 gilt als Geburtsstunde für Viagra, dem revolutionären Mittel zur Verbesserung der sexuellen Leistungsfähigkeit von Männern. Die unglaubliche Wirkung von Viagra machte schnell die Runde und unterstützte circa 90 Prozent aller Betroffenen.

Mittlerweile gibt es auf dem Markt viele preisgünstige Alternativen zu Viagra, die mindestens genauso effektiv sind. Zudem können diese Generika rezeptfrei online angefordert werden. Dadurch ersparen Sie sich den unbequemen Gang zum Arzt. Allerdings muss an dieser Stelle angemerkt werden, dass sich eine vorherige Untersuchung vor Behandlungsbeginn mit einem Potenzmittel immer empfiehlt. Denn oftmals sind körperliche Erkrankungen wie Diabetes Mellitus oder Übergewicht die Ursache für Potenzstörungen. Es lohnt sich daher auf jeden Fall mögliche Auslöser ausschließen zu lassen. Darüber hinaus ist es wichtig Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten abzuklären, sodass die Risiken so gering wie möglich sind.

Wie wirkt Viagra und Viagra Generika?

Welcher Mann kennt es nicht? Da freut man sich bereits auf einen leidenschaftlichen Abend voller Romantik und Lust und dann macht „der beste Freund des Mannes“ nicht mit. Dafür kann es sowohl mentale als auch körperliche Ursachen geben. Durch die Einnahme von Potenzpillen, werden im Körper Wirkstoffe freigesetzt. Diese entspannen den Schwellkörper des männlichen Gliedes und erhöhen den Blutstrom zum Penis. Nach dem Geschlechtsverkehr klingt die Erektion von alleine wieder ab. Je nach Bedürfnis gibt es verschiedene Wirkstoffe wie Sildenafil, Tadalafil und Vardenafil.

Was versteht man eigentlich unter einem Viagra Generika?

Viagra ist den meisten Männern sehr geläufig. Dabei sollte nicht vergessen werden, dass es noch zahlreiche andere Medikamente gibt, die auf dem selben Wirkstoff (Sildenafil) basieren. Andere Firmen nehmen sich die Rezeptur von Viagra zur Vorlage und erschaffen dadurch ein Nachahmpräparat, ein sogenanntes Generika. Zwar kommen diese Mittel nicht vom Original-Hersteller, müssen aber die gleiche therapeutische Wirkung und Qualität aufweisen.
Einer dieser Hersteller ist der indische Pharmabetrieb Ajanta Pharma. Dieser Pharmakonzern muss keine Kosten für Forschung und Werbung ausgeben, weshalb er seine Generika zu einem wesentlich günstigeren Preis auf den Markt bringen kann.

Viagra – die Konkurrenz schläft nicht

Im Jahr 2003 wurden die ersten Alternativprodukte zu Viagra vertrieben. Dazu gehören zum Beispiel Cialis von Lilly und Levitra von Bayer. Zwar enthalten diese Medikamente andere Wirkstoffe, funktionierten aber genauso gut wie Viagra. Im modernen Zeitalter des Internets ist es einfach sich Potenzmittel zu einem kleinen Preis online zu bestellen. Was den Kostenfaktor betrifft schneiden die Generika aber immer noch am besten ab.

Beschäftigt man sich mit dem Arzneimittel Cialis stellt man schnelle fest, dass die Tabletten auf dem gleichen Wirkstoff wie Viagra basieren. Allerdings gibt es hier verschiedene Dosierungsmengen wie 5 mg, 10 mg oder 100 mg. Aufgrund dieser Abstufungen kann man Cialis sogar täglich für eine Dauermedikation verwenden, sobald der Arzt das nötige Einverständnis gibt. Wer sich für solch eine Art Kur entscheidet, kann das Präparat nach entsprechender Einnahme bei Bedarf problemlos wieder absetzen. Der enthaltene Wirkstoff Tadalafil beeindruckt zudem durch seine extrem lange Wirkungszeit von bis zu 36 Stunden, weshalb er auch als „Wochenend-Pille“ bezeichnet wird.